Die Entwürfe GLASNOST (1989), QUEEN MARY (1990), QUEEN ELIZABETH (1993) und NERA (1997) ermöglichen die konsequente Installation von Halogenlicht in 10 oder 12 mm Glasscheiben. 20 Watt Halogenglühlampen werden in einem Glasausschnitt strahlenförmig (GLASNOST) oder hintereinander (QUEEN MARY, QUEEN ELIZABETH, NERA) angeordnet. Seitlich kann so die Lichtquelle durch das Material leuchten und gibt dem Werkstoff Glas eine neue Qualität. Die Leuchtenreihe Glasnost, Queen Mary und Nera gibt es in 2 Ausführungen, eine (LIGHT) wird in fester Position installiert, die andere wird durch Gegengewichte hochmobil und höhen- und lageverstellbar. Das Modell Queen Elizabeth wird in fester Position installiert. Alle Typen besitzen einen Ringkerntransformator im Baldachin. Die Einsatzmöglichkeiten reichen von Eß- und Schreibtischbeleuchtung bis hin zum Bodenfluter bei Sitzgruppen, Vitrinenbeleuchtung oder einfach als Raumteiler. Der extrem flache und nüchterne Aspekt dieser Baureihe vermittelt einen Beitrag zur Fortführung der Bauhaustradition des letzten Jahrhunderts.

zur Leuchtenseite!
zur Leuchtenseite!
zur Leuchtenseite!
zur Leuchtenseite!
zur Leuchtenseite!
zur Leuchtenseite!
zur Leuchtenseite!
zur Leuchtenseite!
zur Leuchtenseite!
zur Leuchtenseite!